#Rezension – Bluttänzer

von Eva Fürst

Verlag: blanvalet

vielen Dank für das Rezensionsexemplar 

 

Inhalt Quelle Verlagsseite:

Er ist erwacht – und lässt die Toten tanzen …
In einem kleinen Ort im Erzgebirge wird mitten auf dem Marktplatz die Leiche einer unbekannten Frau gefunden. Bei der Obduktion entdeckt die Rechtsmedizinerin Maja Heuberger verblüfft, dass Augenlider und Lippen des Opfers zugeklebt wurden – und im Rachen steckt eine winzige tote Fledermaus … Während die Polizei noch ermittelt, werden zwei weitere Leichen gefunden – wieder sind es Frauen, wieder weisen sie dieselben Todesmerkmale auf. Zusammen mit ihrem Jugendfreund Peter beginnt Maja, auf eigene Faust zu ermitteln. Als sie erkennt, dass sie selbst in Gefahr gerät, ist es fast zu spät …

Der Auftakt einer fesselnden neuen Thriller-Reihe!

Meine Meinung:

Ich habe den ersten Teil erst nach dem Zweiten gelesen und fand auch diesen richtig gut. Der Schreibstil ist einfach großartig. Es lässt sich alles flüssig lesen, Emotionen, Gefühle und Gedanken werden sehr gut beschrieben und rübergebracht. Ich konnte immer mitfühlen und mich in die Situationen hineinversetzten.

Das Buch war zu keinen Moment langweilig und somit immer spannend. Die Story war auch gut. Es ist halt ein typischer Thriller. Deshalb hab ich auch nur 4 (gute) Sterne gegeben, da ich jetzt nichts fand, was sich groß von anderen Thriller unterscheidet.

Auch die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mit ihnen mit fiebern.

Außerdem fand ich auch, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat und somit einen guten Einblick in das Berufsfeld eines Rechtsmediziners vermitteln konnte.

Mein Fazit: Ein sehr guter gelungener erster Teil, der mir sogar besser gefallen hat wie der Zweite und ich werde die Werke der Autorin gerne im Auge behalten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.