#Rezension – Old School

von John Niven

Verlag: Der Hörverlag

vielen Dank für das Rezensionsexemplar 

 Gesamt: 

Sprecher:

Inhalt:

Inhalt Quelle Der Hörverlag:
Susan und Julie sind gerade 60 Jahre alt geworden. Sie leben in einem kleinen Dorf in Südengland und sind seit der Schulzeit miteinander befreundet. Susan führt ein bürgerliches Hausfrauendasein, Julie lebt in einer Sozialwohnung und arbeitet als Aushilfe in einem Pflegeheim. Als Susans Ehemann Barry tot aufgefunden wird, offenbart sich, dass er ein surreales Doppelleben als Swinger führte und Susan einen finanziellen Scherbenhaufen hinterlassen hat. Um nicht in Altersarmut abzurutschen, greifen sie zu einer radikalen Lösung: einem Banküberfall.

Gerd Köster liest Nivens kluge, aber auch verrückte Satire mit seiner Charakterstimme gewohnt lässig und mit viel rauem Charme.

Meine Meinung:


Der Sprecher war eigentlich super, er hat mich nur manchmal, wenn er die Frauenstimmen immitiert genervt.
Der „Schreibstil“ war einfach, umgangssprachlich und geprägt durch viele Dialoge. Dadurch war die Geschichte einfach schwungvoll und man konnte sehr gut zuhören. Es war auch immer spannend.
Die Charaktere waren toll ausgearbeitet. Dabei so wahnsinnig skuril und extravagant, einfach abgedreht einzigartig.  Ich konnte mich immer sehr in die jeweiligen Personen hineinversetzen obwohl die Personen fast alle Ü60 waren. Jede Person für sich, hatte seine Eigenarten, das ist auch der Punkt den ich abgezogen habe, da ich es doch teilweise zu übertrieben fand. Aber das ist meckern auf höchsten Nivau, denn ich mochte auch gerade das irgendwie.
Die Handlungen und die Geschichte war einfach grandios und wunderbar abgedreht. Ich musste wirklich oft shmunzeln und die Geschichte war echt rasant.
 

Das Buch ist auch von vorn bis hinten mit Action geladen, da kommt einfach keine Langeweile auf.

Fazit: Hier hat einfach alles gestimmt, das Hörbuch war spannend, fesselt und überraschend.

5 thoughts on “#Rezension – Old School”

  1. Ja echt jetzt. Musste eben auch 2mal gucken, dass du es auch gehört hast. Da ich viel auf Hausbesuchen unterwegs bin, höre ich seit ein paar Monaten im Monat ca. 2 Hörbücher. Diesen Monat sind es "Old School" und "Mördermädchen" (welches noch nicht da ist) geworden. Zudem macht Hausarbeit so echt Spaß 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.