#Rezension – Jonah

von Laura Newman

Laura Newmans Autorenblog:
lauranewman.de  
Laura Newmans Youtoube Channel:
https://www.youtube.com/channel/UCzTR6Z9XF7CqgSk77updOvQ  

Inhalt Quelle Amazon

Emily freut sich auf den Sommer im alten Ferienhaus ihrer Großmutter. Jedes Jahr kommt sie nach Devlins Hope und genießt die Einsamkeit der kleinen Siedlung.
Als jedoch plötzlich dieser Typ auftaucht, geraten Emilys Ferienpläne ins Wanken. Jonah ist nicht nur impulsiv und sieht gut aus, seine Vergangenheit birgt außerdem ein großes Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Emily beschließt, es zu lüften!

Eine außergewöhnliche Geschichte zwischen zwei Menschen, die sich über Genregrenzen hinwegsetzt.

Meine Meinung:

Dies war das erste Buch der Autorin, was ich gelesen habe. Der Schreibstil hat mir auf Anhieb gefallen. Die Ich Perspektive war hier sehr gut gewählt. Die Autorin schreibt sehr leicht , fluffig und Umgangssprachlich so das, das Buch sehr realitätsnah war. Man konnte sich sehr gut in die Personen und Geschehnisse reinversetzten.

Die Charaktere im Buch fand ich sehr authentisch und sympathisch. Man merkte vor allem bei Jonah wir er eine Veränderung durchmacht. Anfangs war er ja doch eher der Party Typ.

Auch Emily war mir auf Anhieb sympathisch, aber ich denke das ist irgendwie auch klar, da sie ja gerne Bücher liest, da hat man bei Bloggern fast immer gleich einen Plus Punkt 😉

Die Geschichte war sehr schön und hatte auch ein paar Überraschungsmomente obwohl ich bereits seit der Szene mit der Pizzeria eine Vermutung hatte, die sich dann auch als richtig rausgestellt hat. 

Die Liebesgeschichte im Buch hat mir besonders gefallen, da es keineswegs plump war oder klischeehaft. Man hat hier die Entwicklung einfach mit erlebt.

Das Buch war auch sehr spannend und ich wollte immer wissen wie es weitergeht.

Dennoch habe ich einen Punkt abgezogen, weil mich das Buch leider Emotional nicht berühren konnte. Ich kann nicht mal genau sagen woran es lag. Ich fand die Geschichte wirklich gut und war nie gelangweilt, dennoch habe ich hier nicht mitgefühlt.

Bei anderen 5 Sterne Büchern konnte ich zum Beispiel bei der Verliebtheit die Spannung direkt nachempfinden oder auch bei traurigen Szenen fast weinen . Das wir hier leider nicht so.  Daher diesen einen Stern Abzug. 
Mein Fazit: Eine sehr schöne und vorallem überraschende Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.