#Rezension – Talon-Drachenherz

von Julie Kagawa

Verlag: heyne fliegt

vielen Dank für das Rezensionsexemplar 

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Rogue – The Talon Saga 2
Originalverlag: Harlequin Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 544 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26971-2
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Heyne fliegt
NEU
Erschienen: 11.01.2016

Inhalt Quelle Verlagsseite:

Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken

Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Meine Meinung:

Der Schreibstil war, wie im ersten Teil, einfach toll. Trotz dass es in diesem Buch nicht ganz so vielen Dialoge gab, konnte man dieses Buch einfach zügig lesen.

Wie im ersten Teil, lesen wir wieder kleinere Kapitel aus der Sicht von Ember, Riley, Garret und Dante. Auch das macht das Buch einfach abwechslungsreich und lässt keine Langeweile aufkommen.
Die Geschichte beginnt natürlich nahtlos dort, wo der erste Teil aufgehört hat.
Grundsätzlich fand ich die Geschichte spannender wie im Ersten Band, da der Fokus eben nicht so sehr auf der Liebesgeschichte lag.
Dieses Buch ist deutlich Actionreicher und es passiert einfach immer was.
Dadurch, dass es hier nicht so viele Dialoge gibt, lesen wir mehr über die Gedanken der einzelnen Personen wodurch diese viel mehr Tiefe erhalten.
Man kann sich einfach wunderbar in die Personen, Gedankengänge und Handlungen hineinversetzten.
Auch die Geschehnisse und die neuen Charaktere die wir kennenlernen durften sind toll und konnten durchaus überraschen.
Ein Punkt habe ich dennoch abgezogen, da es so eins zwei Szenen im Buch gab, die mir ein kleines bisschen zu langatmig waren und ich persönlich bräuchte nicht unbedingt 545 Seiten um mich hineinzuversetzen.
Fazit: Ein super zweiter Band, der sehr actiongeladen und keineswegs langweilig ist.

 


2 thoughts on “#Rezension – Talon-Drachenherz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.