#Rezension – Jane Eyre

von Charlotte Brontè

Verlag: audible

Gesamt:

Sprecher:

Inhalt:

Autor: Charlotte Brontë
Gesprochen von: Gabriele Blum
Spieldauer: 22 Std. 18 Min.
ungekürztes Hörbuch

Inhalt Quelle Verlagsseite:

„Jane, ich begehre von Ihnen, daß Sie mein Weib werden; nur Sie beabsichtige ich zu heiraten. Ich schwieg. Ich glaubte, Edward spotte meiner. „Kommen Sie Jane – hier an meine Seite.“ „Ihre Braut steht zwischen uns, Sir.“ „Meine Braut steht hier. Jane, wollen Sie mich heiraten? Zweifeln Sie an mir?“ „Gewiß.“ „Welche Liebe könnte ich denn für Miß Ingram hegen? Keine. Welche Liebe hegt sie für mich? Keine! Ich habe mir Beweise dafür verschafft. Ich liebe Sie wie mein eigenes Ich. Sie – die Sie arm und niedrig geboren und klein und unbedeutend sind – ich flehe Sie an, meine Hand anzunehmen.“ „Mr. Rochester, lassen Sie mich in Ihr Gesicht blicken.“ „Weshalb?“ „Weil ich in Ihrem Gesicht lesen will.“

Meine Meinung:
 Die Sprecherin war Klasse und hat alle Situationen und Personen einfach toll herübergebracht, ohne dabei jedoch zu übertreiben.

Die Geschichte ist natürlich Klasse, da muss man nicht viel zu sagen. Ein wirklich spannender Klassiker, vor allem weil es auch sprachlich doch eher modern ist und man nicht erst über Sätze nachdenken muss um diese zu verstehen.

Einen Punkt habe ich dennoch abgezogen, weil ab und an, vor allem wenn so über den Glauben Dialoge geführt wurden, lange Stellen dabei waren. Im Hörbuch war das noch O.K. aber ich denke als Buch hätte es mich die Haare raufen lassen.

Fazit: Toller spannenden, emotionaler Klassiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.