#Rezension – Another Day in Paradise (ADIP 1)

von Laura Newman

Laura Newmans Autorenblog:
lauranewman.de  
Laura Newmans Youtoube Channel:
Inhalt Quelle Amazon
Hier im Raum befinden sich Typen, die ihre Freunde köpfen und Deadheads mit Brecheisen erledigen, aber niemand sieht sich in der Verantwortung, mir diese tollwütige Lehrerin vom Hals zu schaffen?“ 
Die Welt, wie Naya sie kannte, existiert nicht mehr. Eine furchterregende Seuche hat sich innerhalb der Bevölkerung ausgebreitet und verwandelt ihre Opfer zu einer seelenlosen Gefahr – zu Deadheads. Einzig die Hoffnung darauf, an der Küste auf das Militär zu treffen, treibt die kleine Gruppe an, weiterzumachen. Doch die Reise in den Süden ist riskant. Und dann ist da auch noch dieser Typ, der eines Nachts ganz plötzlich auftaucht. 
Erlebe einen bizarren Road Trip durch das apokalyptische Texas!

Meine Meinung:

Das Zweite Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und ich kann nur sagen, ich mag den Schreibstil einfach. Das Buch las sich richtig zügig und flüssig. Es gibt hier keine langen Schachtelsätze, dennoch werden alle Orte, Personen und Geschehnisse sehr gut beschrieben.

Die Charaktere im Buch fand ich sehr authentisch und sympathisch. Die Personen wachsen über sich hinaus haben sehr viel Tiefe und entwickeln sich vor allem auch weiter.

Die Stimmung und die Emotionen haben mich einfach mitgerissen und ich fühlte mich mittendrin.

Ich habe einen Punkt angezogen, weil ich finde, diese „Dreiecksliebesgeschichte“ hätte nicht unbedingt sein müssen. Das kann ich einfach nicht mehr lesen. Sorry… Aber immer dieses eine Mädchen auf den 2 Typen stehen ist einfach „ausgelutscht“. Meiner Meinung nach hätte es der Geschichte auch keinen Abbruch getan, wenn der eine nur ein super Freund wäre und da keine Liebe im Spiel ist.

Dennoch hat mich die Geschichte in Ihrem Bann gezogen und auch die Wendungen hätte ich so nicht erwartet. Das Buch war zu keiner Zeit langweilig und ich habe es sehr schnell verschlungen. Es gibt sehr viele emotionale, aktionreiche aber auch humorvolle Szenen, dadurch wird das Buch einfach sehr locker und realistisch.

Was ich mich ja immer Frage und nur selten in Apokalyptischen Büchern vorkommt, was ist denn mit den Haustieren der Bewohner der Häuser? 

Mein Fazit: Ein toller Apokalyptischer Roman! Lesen lohnt sich auf jeden Fall.

3 thoughts on “#Rezension – Another Day in Paradise (ADIP 1)”

  1. Hallöchen Yvi,
    eine sehr gute Frage, was ist mit den Haustieren. Ach man, wenn ich dadrüber nachdenke, dann steigen mir irgendwie die Tränen in die Augen. Meine Zola zu verlieren, wäre das Schlimmste für mich. o:
    Ich mochte ADIP auch sehr sehr gerne und ich denke, dass dir auch ADIP2 gefallen wird. 😀 😀

    Liebst, Lotta

  2. Hallo,

    Vielen Dank für eure Kommentare. Ich freue mich jetzt schonnauf den Zweiten Teil.

    Ich würde es halt mal sehr kreativ finden wenn man auch mal Haustiere mit einbinden würde in die Geschichten. Einfach mal ein Rudel Hunde, die einen Zombie überwältigen, oder Zombie-Hunde oder so.

    LG
    Die Yvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.