#Rezension – Das Feuerzeichen – Rebellion

von Francesca Haig

Verlag: heyne fliegt

€ 16,99 [D] 
€ 17,50 [A] | CHF 22,90* 
(* empf. VK-Preis)
Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-453-27041-1
Erschienen: 09.05.2016 
Inhalt Quelle Verlagsseite:
In der düsteren Welt der Zukunft herrscht eine Zweiklassengesellschaft: Die perfekten Alphas regieren und genießen alle Privililegien, die Omegas – ihre vermeintlich weniger perfekten Zwillinge – werden tagtäglich unterdrückt und gedemütigt. Nachdem die Insel der Omegas zerstört wurde, ist Cass, zusammen mit ihren Freunden Piper und Zoe, auf der Flucht. Irgendwo jenseits des Ozeans, so hoffen sie, gibt es ein Land, in dem das Omega-Brandzeichen auf ihrer Stirn keine Rolle mehr spielt. Doch dazu müssen sie erst einmal an die Küste gelangen, und Cass‘ ruchloser Zwillingsbruder Zach ist ihnen dicht auf den Fersen …
Meine Meinung:

Ich habe mich so mega auf diesen Teil gefreut, weil ich den ersten Teil wirklich Klasse fand.
Es war einfach so unendlich langweilig und langatmig. 

Der Schreibstil war wie im ersten Teil gut und verständlich zu lesen. Auch lernt man die Charaktere sehr gut kennen, da hier unwahrscheinlich viel geredet und geschwafelt wird.

Das war auch mein Problem am Buch, die laufen von x nach y und dann kommen Diskussionen, was man denn nun alles machen könnte. Sie laufen weiter, treffen andere Leute und labern wieder nur. Es war keine Spannung da, mich konnte das Buch nicht fesseln. Vor allem weil ich das Gefühl hatte weil auch immer wieder das selbe Diskutiert und vor allem auch gedacht wurde. Einfach unwahrscheinlich anstrengend zu lesen. Die Action kam einfach zu kurz. Aus dem Buch hätte man wirklich 300 Seiten streichen können.

Ein Punkt gabe es für den Schreibstil und einen weil die Protagonistin dennoch gut ausgearbeitet und realistisch dargestellt wird. Vor allem die Emotionen kommen zwischendurch sehr gut rüber.

Fazit: Zu langatmig, es konnte mich nicht fesseln, nicht spannend.

4 thoughts on “#Rezension – Das Feuerzeichen – Rebellion”

  1. Hi 🙂
    Von mir hat das Buch auch nur 2 Sterne bekommen, dabei habe ich den ersten Teil geliebt! Aber du hast hier vollkommen recht, es war einfach sehr langweilig und in die Länge gezogen!!!

    Liebe Grüsse
    Jessi

  2. Probier es einfach aus. Bücher sind ja immer Geschmacksache. Was der eine als langweilig empfindet, sieht der andere vlt. als Tiefgang oder ähnliches an.

    Für mich steht auf jeden Fall fest, dass die Reihe für mich hier endet.

    Dieses Buch war einfach nur schrecklich und aus meiner Sicht nur Geld macherrei. Ein vernünftiges Lektorat hätte doch entschieden, dass es keine Triologie bedarf, sondern 2 Teile daraus gemacht. Und genau deshalb bin ich der Meinung, dass dies wieder nur wegen des Geldes gemacht wurde.

    Ich bin so mega enttäuscht, weil die Idee mit den Zwillingen und der Welt toll ist, aber dass macht mich echt wütend. Verschenkte Lesezeit.

    Dennoch möchte ich andere nicht abhalten sich eine eigene Meinung zu bilden, denn ich habe auch schon positive Bewertungen gelesen.

    LG
    die Yvi

  3. Hallo Yvi,
    auch ich habe das Buch die Tage nach zweieinhalb Wochen endlich ausgelesen.
    Wie bei dir waren es die Längen, die einen großen Störfaktor ausgemacht haben. Dabei gefällt mir die Grundidee zu den Büchern und auch der Schreibstil.
    Bei mir ist das Buch mit ganz knappen drei Blüten davongekommen und nun will ich auch wissen, wie die Geschichte ausgeht.
    Deinen Kommentar an Nicole habe ich gelesen und kann dir nur zustimmen – eine Trilogie wäre hier nicht nötig gewesen und dann hätte auch alles besser gefallen, fesseln und spannender ausfallen können.
    Liebste Grüße, Hibi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.