#Rezension – Thursday Next – Der Fall Jane Eyre

von Jasper Fforde

Verlag: audible

Gesamt:

Sprecher:

Inhalt:

Autor: Jasper Fforde
Gesprochen von: Elisabeth Günther
Spieldauer: 12 Std. 24 Min.
Serie: Thursday Next, Teil 1
ungekürzt Hörbuch
Veröffentlicht:20.03.2014
Anbieter: Audible GmbH
Whispersync for Voice verfügbar

Anbieter: Audible GmbH
Können Sie sich eine Welt vorstellen, in der Literatur so wichtig genommen wird, dass es eine Spezialpolizei gibt, um sie vor Fälschern zu schützen? Als Geheimagentin Thursday Next ihre neue Stelle in Swindon antritt, ahnt sie schon, daß ihr die größte Herausforderung ihrer Karriere bevorsteht: Niemand anderes als der Erzschurke Acheron Hades hat Jane Eyre aus dem berühmten Roman von Charlotte Brontë entführt, um Lösegeld zu erpressen. Eine Katastrophe für England, das mit dem seit 130 Jahren tobenden Krimkrieg schon genug Sorgen hat.
Aber Thursday Next ist eine Superagentin: clever und unerschrocken. Und wenn sie wirklich mal in die Klemme gerät, kommt aus dem Nichts ihr von den Chronoguards desertierter, ziemlich anarchistischer Vater, um für ein paar Minuten die Zeit anzuhalten…>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2011 Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co. KG. Übersetzung von Lorenz Stern (P)2014 Audible GmbH

Meine Meinung:
Angefixt von einigen meiner Lieblingsbooktuber habe ich mich sehr auf dieses Hörbuch gefreut und hatte schon hohe Erwartungen.

An der Sprecherin habe ich auch kaum was aus zu setzten. 
Jedoch konnte mich die Geschichte nicht überzeugen. 

Zu erst einmal gab es meine Meinung nach zu viele Handlungsstränge, denen ich nicht immer folgen konnte. Gerade bei so eher „ausgefallenen“ Namen, benötige ich „das gewisse Etwas“ an den jeweiligen Personen, um mir diese zu merken und zu unterscheiden. Daran hat es eindeutig gefehlt. Die Personen, auch die Hauptperson, blieben sehr blass und emotionslos. Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich gerade merke, wie sich Thursday fühlt.

Desweiteren wird in den Buch mit so vielen Gedichten und Klassiker um sich geworfen, dass ich auch da den Faden verloren habe. Ich kenne leider nicht jeden Klassiker und jedes Gedicht, so habe ich wahrscheinlich manche „Witze“ einfach nicht verstanden und auch die Zusammenhänge nicht kapiert. Jane Eyre aber kenne ich und habe ich auch kürzlich gelesen, jedoch war mir einfach, gerade in dem Bezug auf den Titel zu wenig Jane Eyre drin. Da hätte „Der Fall Krimkrieg“ besser gepasst. Über diesen kenne ich mich nun aber mal nicht aus. 

Über die ganzen Klischees will ich erst gar nicht schreiben, dass hätte die Geschichte, wenn man sie besser versteht wie ich, sicher nicht nötig gehabt. Das gesamte Buch wirkte doch teilweise sehr überzogen und albern. Auch den Sinn des Geheimdienstes an sich habe ich einfach nicht verstanden und mich tatsächlich gefragt, ob ich einfach zu doof für dieses Buch bin. Es wirkte alles so voll gestopft, es gab in dieser Welt einfach zu viele skurrile Dinge, so dass ich es mir schon nicht mehr vorstellen konnte und wollte.

Letzten Endes war es aber auch einfach nicht flüssig und kein Hörvergnügen. Ich habe mich eher durch gezwungen und mich immer wieder dabei erwischt, dass ich gar nicht zu gehört habe sondern an ganz andere Dinge gedacht habe. Das passiert mir bei interessanten Hörbüchern eigentlich nicht.

Dennoch war die Grundidee nicht so schlecht und die Erfindungen fand ich richtig genial.

Fazit: Hier war mir alles zu gewollt und ich habe die Zusammenhänge nicht verstanden.

2 thoughts on “#Rezension – Thursday Next – Der Fall Jane Eyre”

  1. Das Buch bzw die Reihe habe ich noch bei mir 'liegen'. Ich möchte das auf alle Fälle irgendwann mal lesen, auch wenn du jetzt nicht soo begeistert davon warst. Aber manches kann man wirklich besser lesen als hören. =/

    Willst du die Reihe noch weiter verfolgen?

  2. Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Oh nein, ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen. Mir gefällt die ganze "Welt" nicht in der das spielt. Ich denke auch, dass auch in den anderen Büchern wieder Literatur vorkommt, die ich nicht kenne und dann geht es mir sicher wie bei diesem Band.

    LG
    die Yvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.