#Rezension – In deinem Licht und Schatten

von Louisa Reid

Verlag: Fischer Verlag

513a5+V0FUL._SX324_BO1,204,203,200_
5stern
E-Book
Aus dem Englischen von Alexandra Ernst
Preis € (D) 14,99
ISBN: 978-3-10-402251-2Inhalt: (Angabe Verlagsseite)
EIN ROMAN WIE EIN SCHLAG INS GESICHT
Und der Beweis dafür, dass du die Hoffnung niemals aufgeben darfst
Rebecca und ihre Zwillingsschwester könnten unterschiedlicher nicht sein: Die eine schön wie im Märchen, die andere hässlich wie die Nacht. Nur eines haben sie gemeinsam: das Elternhaus, in dem Kälte und Gewalt regieren. Seit sie denken können. retten die Schwestern sich gegenseitig vor den Ausbrüchen des Vaters. Bis eine den Ausbruch wagt und die andere zurücklässt.
Denn wenn dein Leben die Hölle auf Erden ist, was hast du dann noch zu verlieren?
Alles.
Meine Meinung:
 
Der Schreibstil war einfach Spitze. Die Seiten flogen nur so dahin. Das Buch las sich schön flüssig und es gab keine ewig langen Schachtelsätze und keine sinnlosen Beschreibungen. Das Buch Buch wirkte vor allem wegen dem Perspektiv-wechsel sehr abwechslungsreich und dynamisch. Man konnte sich dadurch auch wirklich gut in die jeweilige Person hineinversetzten.
 
Wir haben hier eine wirklich tolle , dramatische und emotionsgeladen Geschichte. Das Buch war von vorn bis hinten spannend. Ich versteh gar nicht, warum es bei Amazon nur 15 Bewertungen hat. Die Hauptthematik ist häusliche Gewalt und Kindesmissbrauch. Aber dennoch sind die beiden betroffenen Charaktere sehr stark und finden sich eben nicht einfach mir Ihrer Situation ab. Das hat mir wirklich gut gefallen.
Die Charaktere sind super ausgearbeitet. Man konnte hier mitfiebern, mitleiden mit bangen und mithoffen. 
 
Fazit: Spannend, erschütternd, emotionsgeladen!

3 thoughts on “#Rezension – In deinem Licht und Schatten”

  1. Hallo Yvi,
    erst las ich nur den Klappentext und dachte: Das musst du lesen!
    Dann las ich deine begeisterte Rezi und nun will ich es noch dringender haben. 🙂
    Allerdings frage ich mich wie intensiv der Missbrauch beschrieben wird? Sehr detailliert oder eher „erwähnt“.
    Weißt Du wie ich es meine? Ich finde das Thema immer sehr heftig und bin immer froh wenn es „nur“ angerissen wird.
    Liebe Grüße
    Ela

    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar. Der Missbrauch wird nur Stückweise immer mal wieder erwähnt und ist nicht das Hauptthema. Also meiner Meinung kannst Du es gern probieren.
      LG
      die Yvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.