#Rezension – Der letzte Stern (Die fünfte Welle 3) #Leseparty

von  Rick Yancey 

Gesprochen von: Merete Brettschneider , Philipp Baltus , Julia Nachtmann , Achim Buch

 g über audible

Autor: Rick Yancey

Spieldauer: 11 Std. 10 Min.
Serie: Die fünfte Welle, Teil 3
ungekürztes Hörbuch
Veröffentlicht:01.10.2016
Anbieter: Der Hörverlag
Inhalt: (Angabe Verlagsseite)
Das grandiose Finale der Bestseller-Trilogie.
Sie kamen, um uns zu vernichten: die ‚Anderen‘, eine fremde feindliche Macht. Vier Wellen der Zerstörung haben sie bereits über die Erde gebracht. Sie töteten unzählige Menschen, zerstörten Häuser und Städte, verwüsteten ganze Landstriche. Sie verbreiteten ein tödliches Virus und schickten gefährliche Silencer, um jedes noch lebende Wesen aufzuspüren. Jetzt ist die Zeit der fünften Welle gekommen, die Vollendung ihres Plans, alles Menschliche auszurotten. Doch noch gibt es Überlebende: Cassie, Ben und Evan werden weiterkämpfen. Sie wollen die Menschheit nicht aufgeben. Und wenn sie sich selbst dafür opfern müssen…
Eine fesselnde Geschichte um’s Überleben – gelesen von Merete Brettschneider, Julia Nachtmann, Achim Buch und Philipp Baltus.
Meine Meinung:
Die Sprecher waren alle samt super. Sie haben dem Hörbuch förmlich leben eingehaucht und ich bin auch sehr froh, dass es mehrere Sprecher gab.

Dennoch fällt mir diese Rezension wirklich schwer. Der Erste Teil der Reihe war einfach grandios. Den Zweiten fand ich schon nicht mehr so toll. Er zog sich wie Kaugummi. Daher habe ich mich bei den Dritten Teil für das Hörbuch entschieden. 

Die Grundgeschichte mochte ich schon und fand sie auch spannend. Mein Problem sind die vielen Charaktere. Für meinen Geschmack sind es einfach zu viele, wodurch ich einfach nicht richtig mitfühlen konnte. Eben das war auch der Unterschied zwischen den Ersten Teil und den beiden anderen. Im ersten Teil hatten wir  Cassie und Ihren Bruder, Ben und Evan. Da habe ich noch mitgefiebert und konnte mich richtig hineinversetzten. In diesen Teil nehmen aber soviel andere Charaktere einen sehr großen Platz ein, so dass es zu einem an manchen Stellen verworren war und zum anderen konnte ich keine Verbindung mehr aufbauen.

Die Geschichte konnte mich eben nur zu 70% in Ihren Bann ziehen. Öfters als gewünscht habe ich mich dabei erwischt, dass das Hörbuch zwar lief, meine Gedanken jedoch ganz wo anders waren. Dennoch hatte das Buch viel potenzial, bzw. die ganze Reihe. Die Geschichte und der Ausgang war einfach gut.

Fazit. Ich fand die Reihe nicht schlecht, jedoch gab es zu viele Geschehnisse und Charaktere.

1 thought on “#Rezension – Der letzte Stern (Die fünfte Welle 3) #Leseparty”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.