#Rezension – Die geliehene Zeit

von Diana Gabaldon

Gesprochen von: Birgitta Assheuer
über audibleAutor: Diana Gabaldon

Gesprochen von: Birgitta Assheuer
Spieldauer: 43 Std. 59 Min.
Serie: Outlander, Teil 2
ungekürztes Hörbuch

Veröffentlicht:05.11.2015
Anbieter: Argon Verlag

 

 

Inhalt: (Angabe Verlagsseite)

Schottland, 1968: 20 Jahre, nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?

©1992 / 2015 Diana Gabaldon / „Dragonfly in Amber“ (amerikanische Originalausgabe): Delacorte Press, New York / Deutschsprachige Ausgabe: Knaur Verlag. Ein Imprint der Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG, München. Übersetzung von Barbara Schnell (P)2015 Argon Verlag GmbH

Meine Meinung:
Die Sprecherin ist wirklich sehr charismatisch und hat das Hörbuch wirklich toll gesprochen. Man konnte sich wunderbar in sämtliche Emotionen und Situationen hineinversetzten.
 
Es war schön Jamie, Claire und alle anderen „wieder zu treffen“. Aber wir lernen in diesen Buch auch wunderbar neue Charaktere kennen. Damit meine ich sowohl die „Guten“ als auch die „Bösewichte“. Die Charaktere werden wirklich sehr detailgetreu beschrieben so, dass man sie sich super vorstellen kann. Auch die Settings sind wie immer sehr ausführlich und detailreich beschrieben. So war es ja auch im ersten Buch schon. Wenn ich es gelesen hätte, wäre es mir sicher zu viel gewesen. Als Hörbuch hat es mich jedoch nicht gestört, was aber auch vor allem an der Sprecherin lag. Ich fand es auch sehr gut, dass wir noch mal Rückblenden haben, die die Geschehnisse im Ersten Teil noch einmal auffrischen, man kann ja schließlich nicht immer davon ausgehen, dass man die Bücher hintereinander liest.
 
Die „Hauptgeschichte“ beginn in Paris in der Adelschicht. Ich fand einfach, dass der schottische Jamie da nicht hingehört und konnte mit dieses ganze adlige mit ihm und Claire nicht vorstellen. Aber es gehört nun mal zur Geschichte dazu. Dennoch war ich froh, als die Charaktere endlich wieder in Schottland waren. Hier wurde ich dann von den Handlungen nicht enttäuscht. Es war spannend, emotional und überhaupt nicht vorhersehbar. Den ersten Band fand ich jedoch einen klein bisschen besser. Irgendwie hat mir hier so ein Fünkchen gribbeln zwischen den Charaktere gefehlt.
 

Fazit: Band 1 konnte hier nicht getoppt werden, dennoch ein gelungener 2. Teil.

 
weitere Rezensionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.