#Rezension – Ein Herzschlag danach

von Sarah Alderson

„Ein Herzschlag danach“ Band 1 der Reihe

  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (14. Januar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B1MERLE

 

 

Inhalt: (Angabe Amazon)

Die siebzehnjährige Lila ist seit Jahren heimlich und unsterblich in Alex, den besten Freund ihres Bruders, verliebt. Es ist immer gefährlich, sich in den Falschen zu verlieben, in Lilas Fall ist es lebensgefährlich: Alex und Lilas Bruder sind Soldaten einer Eliteeinheit, die Jagd auf Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten macht. Und unglücklicherweise verfügt auch Lila über eine besondere Gabe: Sie kann Gegenstände allein durch Gedankenkraft bewegen …

Meine Meinung:

Eigentlich steckt im Klappentext ja schon eine Warnung, aber ich wollte nicht hören und habe mir irgendwann mal dieses E-Book gekauft. Der Schreibstil war für ein Jugendbuch völlig in Ordnung. Es war eine einfache Sprache, keine ellenlangen Beschreibungen und keine langatmigen Stellen. Das Buch lässt sich eigentlich schnell weg lesen, wenn man denn nicht wegen der Geschichte so oft die Augen verleihern müsste.

Das Buch ist leider überladen mit Klischees und nicht nachvollziehbaren Handlungen. Die Hauptgeschichte ist natürlich die Liebesstory, was man sich ja auch am Buchtitel denken kann. Das wäre auch nicht mein Problem gewesen, weil ich damit gerechnet habe. Aber diese Story ist so einfach gestrickt und völlig überspitzt das ich mir oft verarscht vorkam. Das ganze fängt natürlich damit an, das unser Protagonistin Lila ja schon seit Jahren verliebt ist in den Freund Ihres Bruders. Ja, seit Jahren….also mit 6 habe ich noch mit Puppen gespielt. Selbstverständlich traut sie sich nicht, es ihn zu sagen und wir erleben ständig Ihre Schwärmereien in Ihren Kopf mit. Wo ich mir das ein oder andere mal schon dachte: „ja, ich habe es verstanden, sie ist verliebt“.  Dieser Typ in den sie verliebt ist, sieht natürlich perfekt aus, groß, durchtrainiert und alle, wirklich alle Frauen wollen ihn. Nur ich vlt. nicht. Aber die Krönung kommt noch, in der ersten Hälfte des Buches läuft er natürlich auch ständig „ganz Zufällig“ mit freien Oberkörper rum. Nee, bei sowas bin ich dann echt raus. Ich Frage mich da immer, was möchte man denn damit bei 14-17 jährigen Mädchen rüberbringen. In wen sollen die sich denn dann im echten Leben verlieben? Wenn ich an meine Schulzeit denke gab es da nicht so viele durchtrainierte Typen. 

Auch diese Fähigkeiten die in diesen Buch vorkommen sind nun wirklich nichts neues und konnten mich nicht vom Hocker reißen. Lila wird auch so dumm, schusselig und tollpatschig dargestellt. Dennoch wollen sie sie am Ende alle retten und beschützen. Es gibt Personen die sie gerade mal einen Tag kennen und sagen Lila soll verschwinden, wir werden hier Deckung halten und das eigene Leben auf Spiel setzten. Und ich Frage mich wieso? Was ist denn an Ihr so besonders als an den anderen mit den Fähigkeiten. Das habe ich einfach nicht verstanden und fand ich schlicht weg Käse.

Dennoch hat dieses Buch einen gewissen Unterhaltungsfaktor. Das kann ich nicht abstreiten. Es hat mich zwar mehrmals die Augen verleihern lassen aber dennoch nicht gelangweilt. Ich hatte nicht den drang es abzubrechen, auch wenn es eigentlich käse ist. Die Spannungsbögen waren gut gesetzt, so dass es mich irgendwo doch dazu gebracht hat, es zu Ende zu lesen.

Dennoch würde ich das Buch niemanden empfehlen, der viel von einen Buch erwartet. Man kann hier keine Lehre draus ziehen, das Buch gibt einen eigentlich nichts und die Charaktere werden auch nur oberflächlich dargestellt.

2 Gedanken zu „#Rezension – Ein Herzschlag danach

  1. Huhu Yvi!

    Danke fürs verlinken meiner Rezension, das freut mich 🙂
    Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. Ich fand es richtig toll und war damals ein wenig traurig, dass durch seine unscheinbare Optik so unter gegangen ist. Gut, dass Geschmäcker unterschiedlich sind! 😀

    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.