#Rezension – Iskari – Der Sturm Naht

Von Kristen Ciccarelli
Verlag:  Heyne fliegt Verlag                   

vielen Dank für das Rezensionsexemplar

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-27123-4

NEU
Erschienen: 02.10.2017

Inhalt: (Angabe Verlagsseite)

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

 

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Buches war sehr gut. Dennoch gab es an ein paar Stellen, stilistische Dinge die mich gestört haben. Grundsätzlich ist das Buch super aufgebaut. Die Autorin beschreibt am Anfang erst mal die „Welt“ und die Charaktere. Die bindet Sie in Geschichten ein. Das war wirklich toll. Ich bin ein bildlicher Mensch und kann mir mit solchen Geschichten alles gleich viel besser vorstellen als mit reinen Fakten. Sie beschreibt das so gut, dass einen dabei nicht langweilig wird aber auch die Spannung nicht verloren geht. Ab der Mitte des Buches kamen jedoch oft Wiederholungen, die mich gestört haben. Zum Beispiel, dass Sie immer wieder über die Narben der Iskari schreibt, die Sommersprossen von Torwin so oft wiederholt oder die Symptome der Mutter.

Die Charaktere sind wirklich toll ausgearbeitet und auch diese konnte ich mir wunderbar vorstellen. Es war auch genau die richtige Menge, so das alles überschaubar blieb.

Ich habe das Buch in meinen Kopf von der Spannung und Story her immer ein bisschen mit Talon verglichen und muss sagen, dass dieses Buch um weiten besser ist. Das Buch hat nicht so viel Teeniedrama und ist um Längen spannender. Besonders gut gefallen haben mir die Kampfszenen. Auch die Liebesgeschichte war mal keine Dreieckskiste. Danke dafür. Wobei, wenn man schon viele Jugendbücher gelesen hat, einen schon Recht schnell klar ist, worauf die Liebessache hinausläuft.

Aber am allerwichtigsten waren ja noch die Drachen. Auch diese waren wirklich gut beschrieben und Ihre Rolle in der Geschichte wirklich top. Das Buch hat mich an keiner Stelle gelangweilt und konnte mich wirklich überraschen.

Fazit: Eine richtig spannende Drachengeschichte, die an keiner Stelle langweilig war.

 
weitere Rezensionen
Letterheart

1 thought on “#Rezension – Iskari – Der Sturm Naht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.