#Rezension – HEX

Von Thomas Olde Heuvelt
Verlag:  Heyne Verlag                   

vielen Dank für das Rezensionsexemplar

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, BroschurISBN: 978-3-453-31906-6

NEU
Erschienen:  16.10.2017

Inhalt: (Angabe Verlagsseite)

Black Spring ist ein beschauliches Städtchen im idyllischen Hudson Valley. Hier gibt es Wälder, hier gibt es Natur – und hier gibt es Katherine, eine dreihundert Jahre alte Hexe, die den Bewohnern von Black Spring gelegentlich einen kleinen Schrecken einjagt. Dass niemand je von Katherine erfahren darf, das ist dem Stadtrat von Black Spring schon lange klar, deshalb gelten hier strenge Regeln: kein Internet, kein Besuch von außerhalb oder Katherines Fluch wird sie alle treffen. Als die Teenager des Ortes jedoch eines Tages genug von den ständigen Einschränkungen haben und ein Video der Hexe posten, bricht in Black Spring im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los …

 

Meine Meinung:
Der Schreibstil war sehr gut, aber hatte an der ein oder anderen Stelle so seine Längen. Ich mag ja eher die kurzen und knappen Sätze, die Dinge einfach auf den Punkt bringen. Das war in diesem Buch nicht immer so. Die gute Story hat das jedoch wieder ausgeglichen.
Der Autor beschreibt Dinge und Gegenstände gut und man kann sich super ein Bild von allem machen. Was ich gut fand ist, dass wir gleich reingeschmissen wurden in die Geschehnisse und somit die immer über kleine Geschichte die Hintergründe erfahren. Dadurch prägt sich alles wirklich gut ein.
Die Charaktere waren sehr vielseitig und einfach eine tolle Mischung. Das Buch ist auch auf den „Zahn der Zeit“. Man hat hier aktuelle Sachen (Vlogs, WLan etc.) so dass man sich wirklich mittendrin fühlte. Was mir dabei auch besonders auffiel war das kleine Fünkchen Humor. Das fand ich auch wirklich gut integriert.
Die Geschichte war sehr überraschend und ich war sehr erstaunt an der ein oder anderen Stelle. Wirklich gegruselt habe ich ich jedoch nicht. 
Fazit: Wirklich eine sehr moderne Geschichte, die jedoch einen Touch Humor hat. Ob ich es Horror nennen würde? mh…eher nicht.

 

 
weitere Rezensionen

3 thoughts on “#Rezension – HEX”

  1. Liebe Yvi,

    eine schöne Rezension, deine Punkte kann ich auf jeden Fall verstehen.
    ich hatte mir zwar ein bisschen mehr erhofft, fand die Geschichte aber dennoch abwechslungsreich.
    Vielen Dank für die Verlinkung.

    Liebste Grüße <3 Jill

  2. Liebe Yvi,

    erstmal ganz herzlichen Dank fürs Verlinken. 😀

    Ich hatte im ersten Augenblick zwar etwas anderes erwartet, aber war dann doch im Nachhinein gefesselt von der Story. Den Touch Humor habe ich hier auch deutlich gespürt, gerade zu Beginn: ich sag nur Geschirrhandtuch. 😉

    Liebe Grüße und hab einen wundervollen Start ins neue Jahr, mit vielen tollen Lesemomenten.

    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.