Rezension -Rizzoli & Isles Band 1-3 (3in1-Bundle)

Von Tess Gerritsen
Verlag:  blanvalet Verlag        

vielen Dank für das e-Book – Rezensionsexemplar

€ 18,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 22,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub)ISBN: 978-3-641-21982-6

 

Das steckt hinter den Ermitllern Steckbriefe Jane Rizzoli & Maura Isles

Der Beginn von geballter Frauenpower Rizzoli & Isles – Wie alles begann

Deutsche Webseite zu Tess Gerritsen mit vielen Extras www.tess-gerritsen.de

Inhalt: (Angabe Verlagsseite)

Band 1: Die Chirurgin 

In Boston dringt ein Unbekannter nachts in die Wohnungen von allein stehenden Frauen ein, unterzieht sie einem gynäkologischen Eingriff und tötet sie. Die einzige Spur führt Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli zu der jungen Chirurgin Catherine Cordell, die drei Jahre zuvor nach ähnlichem Muster überfallen wurde, den Täter aber in Notwehr erschoss. Und bald wird klar, dass Catherine erneut zur Zielscheibe eines psychopathischen Mörders geworden ist …

Band 2: Der Meister

Detective Jane Rizzoli wird in ein Bostoner Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Von seiner Frau Gail fehlt jede Spur. Einzig ihr penibel gefaltetes Nachthemd weist Blutspuren auf. Die Ähnlichkeiten des Falles mit den Morden im Sommer zuvor sind unübersehbar, und in Jane werden die Erinnerungen an die grausigen Ereignisse wieder lebendig. Hat sich ein Nachahmungstäter die Verbrechen des »Chirurgen« zum Vorbild genommen?

Band 3: Todsünde

In einem Kloster nahe Boston ist die Novizin Camille Maginnes brutal erschlagen worden. Bei der Autopsie findet die Pathologin Maura Isles heraus, dass die junge Frau kurze Zeit vor ihrem Tod entbunden haben muss – doch von dem Kind fehlt jede Spur. Dann wird eine zweite Frauenleiche gefunden, bei der Maura Anzeichen für eine frühere Lepra-Erkrankung feststellt. Detective Jane Rizzoli und Maura Isles vermuten eine Verbindung der beiden Fälle. Und die Entdeckung eines grausamen Geheimnisses gibt Jane und Maura auf schreckliche Weise Recht …

Meine Meinung:

Allgemein: Alle drei Bücher sind wirklich gut geschrieben. Der Schreibstil ist sehr einfach, dennoch detailreich. Man kann sich prima hineinversetzten. Man lernt auch die Personen wunderbar kennen ohne das viel drumherum geschwafelt wird. Die Liebe zur Medizin kann man in allen drei Büchern wieder finden. Alle drei Bücher sind sehr spannend geschrieben so dass man einfach weiter lesen muss. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und die 972 E-Book Seiten waren in rascher Zeit verschlungen. 

Band 1

Als Auftakt wirklich eine tolle Story. In diesen Buch lernen wir Rizzoli erstmal nur „nebenbei“ kennen. Was dem ganzen aber keinen Abbruch tut. Der Fall an sich, war jetzt schon irgenwie so ein „typischer“ Thriller. Was man aber dabei nicht außer Acht lassen sollte, ist das Jahr, in dem das Buch geschrieben wurde. Da gab es sicher noch nicht so eine Flut an guten Thrillern. Dieser reiht sich da mit ein.  Es war alles logisch und nichts war unschlüssig. Auch die Beziehungen untereinander waren nicht plump oder so „typisch“. Ich fand diesen Teil am besten.

Band 2
Naja, in Band zwei gab es auch tatsächlich 2 Sachen, die mich am meisten gestört haben. Zum einen fängt das Buch mit einer tollen Szene an, die Leider mit den gesamten Buch nichts mehr zu tun hat. Das fand ich wirklich blöd. Man bekommt da eine tollen Brocken hingeworfen und dann passiert diesbezüglich einfach nichts mehr. Im Gegenteil es wird an Band eins angeknüpft. Ich hatte mich so auf einen neuen Fall gefreut und bekam dann leider nur den Abklatsch zum ersten Teil. Als ich dann doch gefesselt war, dachte ich dann schon: „Okay, das wird dann im dritten Teil mit diesen Fall weitergehen“. Aber nein, das Ende war so schnell dahingerotzt, das ich auch da wieder ein bisschen enttäuscht war. 

 

Band 3
In diesen Teil lernen wir Isles ein bisschen mehr kennen. Die Geschichte fand ich hier richtigt gut. Wir haben am Anfang erstmal zwei verschiedene Morde. In diesen Teil werden zum Glück beide behandelt und aufgeklärt. Was mich an diesen Buch gestört hat, was aber reine Geschmacksache ist, waren diese kirchlichen Unterhaltungen. Das war mir einfach manchmal zu lang. Auch die Handlung in Bezug auf Isles Exmann war für mich nicht nachvollziehbar und lies mich nur die Augen verleihern. Aber der Rest, quasi das Hauptthema war unfassbar spannend und kreativ 

Fazit:Drei tolle und super spannende Bande. Über kleine Makel konnte ich hinwegsehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.